Familienaufstellung

Den Menschen wohnt eine vehemente Sehnsucht inne, zu denen zu gehören, denen sie entstammen, denen man sein Leben verdankt, also der Familie und den Ahnen.
Die Familie ist als geschlossenes System zu betrachten. Was einem einzelnen Mitglied widerfährt, kann Auswirkungen auf das ganze System haben, und auch umgekehrt.
Zum System gehören unsere heutige lebende Familie und auch die Ahnen.
Es ist das Blut und der Geist, ihre Geschichte und ihr Mythos, denen man verpflichtet ist.

Das Verhalten eines einzelnen Familienmitgliedes wird immer mit dem Hintergrund seiner Ahnen betrachtet.
Hier spricht man von wahrnehmbaren Schwingungen, Energien oder morphogenetischen Feldern (Gedanken und Absichten werden gespeichert und ausgetauscht, jenseits aller physikalisch messbaren Informationen).

Mit Hilfe einer Familienaufstellung können Verstrickungen mit unseren Ahnen erkannt und verstanden werden. Denn nicht selten können sie uns schon so lange belasten, dass schwerwiegende körperliche und seelische Krankheiten die Folge sind.
In einer Aufstellung kann die natürliche Ordnung der Liebe in der Familie wieder hergestellt und Krankheitsproblematiken können aufgelöst werden.
Sich von Verstrickungen zu befreien, kann unter Umständen eine neue Chance sein, die Verbindung zu unseren Ahnen ganz neu zu entdecken. Denn diese Verbindungen sind wichtig, sehr stärkend und liebevoll.

Es gibt Dinge, über die in der Familie nicht gesprochen wird (z.B. über den Krieg) und trotzdem haben sie Auswirkungen auf alle nachfolgenden Generationen (Symptomträger).

Hier ein kurzer Einblick, wie eine systemische Familienaufstellung aussehen kann:

Eine Aufstellung wird klassischerweise mit Hilfe der Teilnehmer des Seminars dargestellt. Man wählt jemanden für den Vater, die Mutter, die Geschwister, die Großeltern etc. aus. Eventuell wählt man noch jemanden für sich selbst. Diese ausgewählten Personen nennt man Stellvertreter. Mit Hilfe dieser Personen versucht man, das Zueinander und Miteinander seiner Ahnen bildhaft darzustellen. Auf Grund der Nähe/Distanz der ausgewählten Personen, kann man die Nähe/Distanz der wirklichen Familie erkennen.
Die Personen agieren nicht wie Puppen, die selbst keinen Kommentar abgeben können. Es kommt Bewegung in die Gruppe und über das Hineinfühlen der Stellvertreter durch eine innere Verbindung werden die augenblicklichen Stellungen der Familienmitglieder in der Familie gezeigt.
Häufig kommt es zu sehr emotionalen Empfindungen. Die Stellvertreter durchfühlen Trauer, Wut, Macht, Kleinheit, Schmerz, Liebe usw. der jeweiligen Person, für die sie stehen.
Es kommt fast immer zu einer Lösung oder Aussöhnung mit den Ahnen und somit auch mit uns selbst.

Ich hoffe, ihr Interesse ist geweckt. In einem persönlichen Gespräch können wir uns gern Ihre Geschichte anschauen.

Ich werde zu diesem Thema Wochenendseminare abhalten. Aber auch Einzelaufstellungen sind möglich.

Familie ist, wenn das Chaos Spaß macht